Beim Fränkischen Sommer 2015 dreht sich alles um den Barock

0

Das beliebte zweimonatige Musikfestival naht. Gestern (4.3.) ist das Programm vorgestellt worden.

Er freue sich sehr über den großen Erfolg der Veranstaltung, äußerte Bezirkstagspräsident Richard Bartsch und betonte, dass der Bezirk Mittelfranken als Veranstalter mit dem Festival erneut ein starkes Zeichen für die kulturelle Vielfalt in unserer Region setzen würde. “Das Engagement des Fördervereins „Freunde Fränkischer Sommer“ e.V., der die Veranstaltungsreihe finanziell wie ideell unterstützt, ist auch ein wichtiger Eckpfeiler bei der Realisation der Veranstaltung”, so Richard Bartsch. Des Weiteren dankte er den Partnern und Unterstützern des Festivals. Sein Dankeswort galt insbesondere unseren Kollegen der Nürnberger Nachrichten, der Mercedes-Benz Niederlassung Nürnberg und der N-Ergie AG. Deren Vorstandsvorsitzender Josef Hasler freute sich über die Möglichkeit, etwas zu einem attraktiven Kulturangebot für die Region beizutragen zu können. Auch alle weiteren Sponsoren, Unterstützer und die Träger freuen sich auch den nahenden Festival-Auftakt.

Das diesjährige Thema: Barock

Während des Festivals zum Thema Barock sollen 23 vielfältige und abwechslungsreiche Konzerte und Veranstaltungen für Jedermann in ganz Mittelfranken stattfinden, steckte Intendant Dr. phil. Julian Christoph Tölle das Rahmenprogramm ab. Um die Epoche in all ihren Facetten zu beleuchten werden internationale Größen sowie regionale, hochkarätige Musiker und Ensembles auf der Bühne stehen.

Inspiration für die Wahl des Themas war der Ansbacher Hofbaudirektor Gabriel de Gabrieli (1671-1747), der in Mittelfranken mit seinen Bauwerken ein reiches Erbe hinterließ. Dieser Bezug war auch der Anlass dafür, dass das Eröffnungskonzert am 12. und 13. Juni in diesem Jahr in der Ansbacher Gumbertuskirche stattfindet. Dazu wird zum Auftrakt Georg Friedrich Händels Erfolgsoratorium “Samson” aufgeführt. Daneben wird Ralf Waldner aus Nürnberg am 19. Juni Cembalomusik in Feuchtwangen vorstellen. Auch in Wolframs-Eschenbach werden zwei Spitzenformationen auf der Bühne stehen: Am 24. Juli gibt es dort Veranstaltungen mit “Musica Fiata” und der “Capella Ducale”.

Freuen Sie sich also auf ein vielschichtiges Programm mit Werken von den großen, international bekannten Altmeistern und regionalen Komponisten-Größen. Alle weiteren Infos, Termine und Karten zum Fränkischen Musikfestival gibt es ab 10. März unter www.fraenkischer-sommer.de.

Foto (v. l. n .r.): Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Bezirksheimatpflegerin für den Bezirk Mittelfranken Dr. Andrea M. Kluxen, Intendant Dr. phil. Julian Christoph Tölle und Vorstandsvorsitzender der N-Ergie AG Josef Hasler haben das Programm für den Fränkischen Sommer 2015 vorgestellt.

(krz/var/Foto: krz)

Beitrag teilen

Kommentar beitragen