Einführungskurs in die “wesensgemäße Bienenhaltung”

0

Einführungskurs in die wesensgemäße Bienenhaltung: Unter diesem Titel wird erstmals im westlichen Mittelfranken ein Kurs für bieneninteressierte Menschen, Bienenanfänger und Imker angeboten, der es sich zum Ziel setzt, die Grundsätze einer an dem Wesen Bien orientierten Bienenhaltung in Theorie und Praxis zu vermitteln.

Der Kurs ist in sieben Kurseinheiten gegliedert, die immer sonntags an wechselnden Orten im Raum Ansbach angeboten werden. Dabei werde ausgiebig Gelegenheit sein, das Leben der Bienen an verschiedenen Bienenständen zu beobachten und notwendige Arbeiten in der Praxis einzuüben, kündigen die Veranstalter an.

Neben grundsätzlichen Einblicken in ein Bienenjahr und den entsprechenden Arbeiten am Bienenstock werden verschiedene Beutensysteme vorgestellt, ein Überblick über Bienenkrankheiten sowie notwendige Behandlungsmethoden und  Grundlagen der Honigernte und Verarbeitung vermittelt. Dabei orientiert sich der Kurs stets an den Leitlinien einer möglichst extensiven Bienenhaltung, es wird versucht, die Bienen so zu halten, dass es ihren natürlichen Lebensbedingungen in freier Natur möglichst weitgehend entspricht.

Was bedeutet das? Die Bienen können viele der notwendigen Entscheidungen im Bienenstock selber treffen. So bauen sie ihr Wabenwerk selber, sammeln und behalten ihre Nektarvorräte für den Winter, vermehren sich über den Schwarmtrieb, verteidigen sich gegen Feinde. Bei der wesensgemäßen Bienenhaltung versuche man, den Bienen möglichst große Freiheiten zu lassen, ihren Bedürfnissen entsprechend zu leben und Eingriffe auf das notwendige Minimum zu reduzieren, heißt es im Programm. Entwickelt und als Grundlage für die demeterzertifizierte Bienenhaltung festgelegt, wurde die wesensgemäße Bienenhaltung an der Lehr- und Versuchsimkerei Fischermühle in Rosenfeld. Deren Träger ist, wie auch die der Initiative “Netzwerk Blühende Landschaft”, Mellifera e.V. mit Sitz in Rosenfeld.

Anmeldeschluss für den Kurs ist der 31. Januar 2018.

Anmeldungen bei Silvia Unger, Telefon 09805/1341 oder unter silviaunger@web.de.
 

Text: Veranstalter, red. Bearbeitung: hw; Foto: Angelina Ströbel / pixelio.de

Beitrag teilen

Comments are closed.