Förderpreise der Genossenschaftsbanken für kulturelle und soziale Einrichtungen Mittelfrankens

0

Der Bezirksverband Mittelfranken im Genossenschaftsverband Bayern e. V. und die örtlichen Genossenschaftsbanken fördern traditionell kulturelle und soziale Einrichtungen in Mittelfranken. Die Förderpreise mit einer Gesamtsumme von 12.000 Euro wurden gestern zusammen mit Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer an diese sechs mittelfränkischen Einrichtungen übergeben:

  • Diakonisches Werk Erlangen e. V.: Jugendwerkstatt Erlangen
  • Diakonie Neuendettelsau: integrative Kindertagesstätten in Nürnberg
  • Diakonisches Werk Weißenburg-Gunzenhausen e. V.: Diakonie-Kaufhäuser
  • Nürnberger Land Tafel e. V.: Tafel im Nürnberger Land und „Schüler-Tafel“
  • Verein zur Förderung des Kindertheaters Kopfüber e. V.: Kinder- und Jugendtheaterproduktionen
  • Deutscher Alpenverein e. V. – Sektion Weißenburg: Pflege der Festung Wülzburg durch die Denkmalpflegegruppe Wülzburg



Die Förderungen in Höhe von jeweils 2.000 € wurden an Einrichtungen verliehen, die das Genossenschaftsmotto „Hilfe zur Selbsthilfe“ praktizieren.

Im Bild v.l.n.r.: Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer, Jürgen Gempel, Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen, Reinhard Winkler, Denkmalpflegegruppe Wülzburg der Sektion Weißenburg des Deutschen Alpenvereins e. V., Helmut Doyen, Nürnberger Land Tafel e. V, Kathrin Fröhlich, Diakonie Neuendettelsau, Regina Wenninger, Raiffeisen/Schulze-Delitzsch Stiftung Bayerischer Genossenschaften, Wolfgang Gremer, Diakonisches Werk Erlangen e. V., Martin Ruffertshöfer, Diakonisches Werk Weißenburg-Gunzenhausen e. V., Hans-Peter Lechner, VR Bank Erlangen-Höchstadt-Herzogenaurach, Claudia Kurcharski, Verein zur Förderung des Kindertheaters Kopfüber e. V., Ansbach, Dr. Gerhard Walter, VR Bank Mittelfranken West, Walter Engelhardt, Raiffeisenbank Altdorf-Feucht, Manfred Göhring, Bezirkspräsident der mittelfränkischen Volks- und Raiffeisenbanken.

Quelle und Foto: Regierung von Mittelfranken

Beitrag teilen

Kommentar beitragen