“HerrschaftsZeiten!” auf der Cadolzburg

0

Am gestrigen Freitag wurde das neue Burgerlebnismuseum in der Cadolzburg (Landkreis Fürth) durch einen Staatsempfang mit Heimat- und Finanzminister Markus Söder eröffnet. Für die Besucher gibt es heute noch bis 20 Uhr einen Tag der offenen Tür.

Dabei können die Besucher erstmals das kostenfreie BayernWLAN in weiten Teilen der Vor- und Kernburg nutzen, um sich zu informieren, mitzumachen und Bilder zu versenden – sicher und mit Jugendschutzfilter. So soll die Vorburg-App auf spielerische Art und Weise den historischen Rahmen der heutigen Vorburg veranschaulichen. Der Nutzer navigiert sich dabei mit dem Smartphone oder Tablet zu den jeweiligen Spielorten.

Die Cadolzburg ist nun eine Erlebnisburg. Der Freistaat Bayern investierte insgesamt rund 36,8 Millionen Euro in den Wiederaufbau. Auf rund 1.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden die Besucher in der neuen Ausstellung „HerrschaftsZeiten!“ an vielen Stellen aktiv in das Ausstellungsgeschehen mit einbezogen. So soll Geschichte lebendig und interessant werden, besonders für Familien. „Das einzigartige Mitmach-Museum lässt die Geschichte der Bewohner einer der repräsentativsten Burganlagen Bayerns hautnah nachvollziehen“, so Söder. Die Besucher erfahren, wie die Hohenzollern vor 600 Jahren in Franken und Brandenburg regiert, geschlafen und gekämpft haben.

Beim Burgerlebnismuseum steht die Blütezeit der Cadolzburg im 14. und 15. Jahrhundert im Vordergrund. Am Beispiel der Cadolzburg werden Funktionen und Lebensformen in einer mittelalterlichen Burg und der Aufstieg der Hohenzollerndynastie erzählt. Verteilt auf vier Geschosse des Alten Schlosses wird anhand von originalen Objekten, aufwändigen Reproduktionen, Inszenierungen und Medienstationen unter anderem über das Leben im Mittelalter informiert. Erstmalig in einem deutschen Museum mit historischer Themenstellung wird eine wissenschaftlich begleitete Virtual-Reality-Experience rund um das Thema „Turnier im späten Mittelalter“ präsentiert. Besucher können mit Hilfe einer Datenbrille „live“ bei einem spätmittelalterlichen Turnier dabei sein.

Unser letztes Bild zeigt übrigens Prinz Georg Friedrich von Preußen, der heute wohl König wäre, gäbe es die Monarchie noch in Deutschland.

Weitere Informationen: www.burg-cadolzburg.de

Cadolzburg_1 Cadolzburg_3 Cadolzburg_4 Cadolzburg_3 Cadolzburg_5

Quelle: PM (Bayerisches Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat / Bearbeitung: hw), Fotos: im

Beitrag teilen

Kommentar beitragen