„Knochen-Kissen” für Krebspatienten

0

Mitglieder und Unterstützer der Selbsthilfegruppe “Offene Begegnung” haben 20 handgefertigte Kissen im Rahmen einer Spendenaktion an das Onkologische Zentrum am Klinikum Ansbach übergeben.

“Nachdem wir das Onkologische Zentrum im vergangenen Jahr mit einer Bücherspende unterstützt haben, haben wir uns auch heuer wieder überlegt, wie wir Krebspatienten am Klinikum Ansbach sinnvoll helfen können”, sagt Stefanie Satzinger-Bauer, Initiatorin der “Offenen Begegnung”.

“Durch ihre Knochenform sind die Kissen für Krebspatienten in vielfacher Hinsicht eine wertvolle Unterstützung”, erklärt Bianka Lechner, Koordinatorin des Onkologischen Zentrums. Etwa zur Lagerung des Arms während einer Infusion oder als Nackenstütze sind die “Knochen-Kissen” vielfältig einsetzbar.

Sonderförderpreis erhalten

Gefertigt hat die Kissen Vanessa Blümlein. Die Gesundheits- und Krankenpflegerin am Klinikum Ansbach setzt sich in ihrer Freizeit zu Hause an die Nähmaschine und fertigt unter anderem Mützen und spezielle Kissen in Herz- oder Knochenform, die sie an krebskranke Patienten verteilt. Für ihr ehrenamtliches Projekt “Herzensangelegenheit Onkologie” hat die 23-Jährige im letzten Jahr den Sonderförderpreis der “Freunde und Förderer des Klinikums Ansbach” erhalten.

“Wir sehen uns selbst als ‚reales soziales Netzwerk‘”, so Stefanie Satzinger-Bauer. Ziel sei es, Menschen, die lebensbedrohlich erkrankt sind oder waren, in ein neues Leben zu begleiten und dabei auch die Angehörigen mitzunehmen. Die Mitglieder treffen sich einmal monatlich, um sich über Ängste und Probleme im Alltag auszutauschen. Erreichbar ist die “Offene Begegnung” über KISS, die Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfegruppen in Mittelfranken, Telefon 0981 9722480.

Im Bild sind zu sehen: Unterstützer Heidi Pohl und Andreas Apfelbacher, Bianka Lechner, Koordinatorin des Onkologischen Zentrums am Klinikum Ansbach, Stefanie Satzinger-Bauer, Initiatorin der Offenen Begegnung, und Ideengeberin Vanessa Blümlein.

Text und Foto: ANregiomed/DLZ K&M; redaktionelle Bearbeitung: hw

Beitrag teilen

Comments are closed.