SUMMER BREEZE 2015 – Brachialer Heavy Metal im beschaulichen Mittelfranken

0

Laute Heavy Metal-Musik und dörflich-ländliche Idylle sind spätestens seit dem großen Erfolg des Wacken Open Airs eine ebenso kuriose wie funktionierende Kombination. Und was der hohe Norden zu bieten hat, kann der Süden schon längst bieten. Wenn von 13. bis 15. August wieder das SUMMER BREEZE im malerischen Dinkelsbühl stattfindet, dann steigt dabei das zweitgrößte Metal-Open Air Europas. Rund 42.000 Headbanger aus ganz Europa pilgern dann wieder in die mittelfränkische Provinz zu jenem Festival, das musikalisch noch etwas härter und schwärzer ausgelegt ist als das Pendant in Norddeutschland. Und dabei liegt das zweitgrößte Mekka für Brachial-Musikfans ausgerechnet noch an der Romantischen Straße!

Das Open Air beginnt in diesem Jahr schon einen Tag früher und bietet am Dienstag den 11. August bereits ein vielfältiges Kulturprogramm, sowie Rabatt in etlichen Gaststätten! – Dinkelsbühl wartet mit einer Komplettlösung aus Heavy Metal, Sightseeing und Schlemmen auf und bietet seinen Besuchern damit weit mehr als normale Festivals. Ab 10 Uhr, können Festivalbesucher bereits durch eine dann schon geöffnete Schleuse „Black Earth“ und gegen einen Aufpreis von 10 Euro auf den Campingplatz gelangen. Das Entgelt dafür wird vor Ort kassiert. Die Schleuse ist bis 22 Uhr geöffnet. Sollten bis dahin noch nicht alle Anreisenden abgefertigt sein, so wird die Schleuse so lange offen sein, bis alle drin sind.

Soziales Engagement kommt auch nicht zu kurz: Nepal-Hilfe dank Becherpfand

Auch wird es in diesem Jahr wieder eine Zusammenarbeit mit GOVINDA Entwicklungshilfe e.V. geben. Der Aalener Verein engagiert sich seit 1998 für die Bevölkerung Nepals, einer der ärmsten Regionen der Welt.

Nach dem schlimmen Erdbeben in diesem Jahr sammelt der ehrenamtlich geführte Verein nun auch für den Wiederaufbau der Häuser in deren Projektdörfern, nachdem bereits wochenlang Zelte, Planen, Decken und Nahrungsmittel verteilt wurden. GOVINDA bietet nahe der Hauptstadt Katmandu 51 Waisenkindern eine Heimat und ermöglicht ihnen, eine Schule zu besuchen.

Um weitere Hilfsprojekte finanzieren zu können, werden GOVINDA-Mitarbeiter als Pfandsammler auf dem Gelände unterwegs sein. Was mit dem Erlös der gesammelten Becher passiert und wo man auch direkt seinen leeren Becher für den guten Zweck abgeben kann, das erfährt man am GOVINDA-Infostand nahe dem Eingang zum Festivalgelände oder an der Sortierstation nahe der Security.

Mehr Infos finden Sie unter: www.summer-breeze.de

(Quelle: PR/Grafik: privat)

Beitrag teilen

Kommentar beitragen