Unterwegs mit dem Sozialkaufhaus-Team – Menschen mit Behinderung packen an

2

Das Sozialkaufhaus-Team der Diakonie Neuendettelsau ist stets auf den Straßen Mittelfrankens unterwegs, wenn es darum geht, Möbelstücke und Gegenstände aus Haushalten zu entsorgen oder weiter zu verwenden. Was viele nicht wissen: Bei den tatkräftigen Helfern handelt es sich auch um Menschen mit Behinderung.

Bereits früh am Morgen versammelt sich das Sozialkaufhaus-Team und startet hochmotiviert in einen arbeitsreichen Tag. Daniel Fuchs, Jürgen Dittrich und Stephan Schmidt, allesamt Beschäftigte der Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM), machen sich unter der Leitung von Bernd Blind diesmal auf den Weg nach Nürnberg. Es ist einer von fünf Arbeitstagen in der Woche, in denen das Team zur Entsorgung von Möbeln und Gegenständen gerufen wird.

Wie nah am Menschen gearbeitet wird, zeigt bereits der erste Halt. Eine ältere Dame öffnet erfreut über den Besuch die Tür. Sofort macht sie sich an sämtliche Schranktüren und sammelt Unmengen an verschiedenen Gegenständen und Möbeln zusammen, die sie freudig an das Team übergibt. Sie scheint erleichtert darüber, dass sich ihre Schränke leeren und im Gespräch wird das Schicksal der Frau immer wieder deutlich: Sie hat ihren Mann verloren und will nun baldmöglichst aus der Wohnung ausziehen. Das Team füllt Box für Box mit den Gegenständen und trägt sie hinunter in den Transporter.

Nach dem Besuch des Wertstoffhofs und einer weiteren Kundin sowie ausreichend Pause macht sich das Team wieder auf den Heimweg. Die Möbel und weitere Gegenstände werden nun gesichtet, zwischengelagert, gesäubert und gelangen anschließend in den Verkaufsbereich des Sozialkaufhauses.

Wohnungsräumungen, Kleinumzüge sowie der Ab- und Aufbau von Möbelstücken sind für das Sozialkaufhaus-Team kein Problem. Dieses erfolgreiche Konzept existiert seit 2012. Der Facharbeiter Bernd Blind ist glücklich über seinen abwechslungsreichen Beruf. Neben den Auftraggebern, die durch die Entsorgung entlastet werden, und Kunden, die günstig Gebrauchtes erwerben können, profitieren vor allem auch Daniel, Jürgen und Stephan von ihrer Arbeit. Sie haben Freude daran, etwas Sinnvolles zu tun, sehen Tag für Tag Neues und verdienen dabei auch noch Geld.

Information und Kontakt:
Das Diakonie-Sozialkaufhaus
Altendettelsauer Str. 5
91564 Neuendettelsau
Telefon 09874 83520
Mail: sozialkaufhaus@diakonieneuendettelsau.de

(Quelle: PR)

Beitrag teilen

2 Kommentare

  1. Hallo,
    da ich Sie telefonisch nicht erreichen konnte probiere ich diesen Weg.
    Wir haben eine Eckbank mit Tisch und 2 Stühle, sowie noch einen Tisch groß und klein und einen großen Kleiderschrank alles kostenlos und Selbstabbau abzugeben.
    Über Interesse und Rückantwort würden wir uns freuen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Fam. Jahns
    aus Obernzenn

Kommentar beitragen