Vortrag zum Thema “Sicherheit” bei der Frauen-Union

0

Die Kriminalpolizei Ansbach war kürzlich bei der Frauen-Union Ansbach zu Gast, um einen Vortrag zum Thema “Sicherheit” zu halten. Die Vorsitzende der Frauen-Union, Elisabeth Hoffmann, freute sich, neben zahlreichen Mitgliedern auch einige Gäste begrüßen zu können.

Referenten waren Kriminalhauptkommissarin Kirstin Kasecker und Kriminalhauptkommissar Armin Knorr. “Das Thema Sicherheit hat nach wie vor nichts an Brisanz verloren, ist ein wichtiges Thema und geht uns alle an”, meint Elisabeth Hoffmann. Kirstin Kasecker sprach zu folgenden den Themen: Cybermobbing – Gefahren im Netz wie “Sexting”, Gewaltvideos, legale und illegale Drogen, darunter psychoaktive Substanzen, Strafmündigkeit und KO-Tropfen. Armin Knorr widmete sich Zivilcourage, Notwehr und Nothilfe sowie Selbstschutzwaffen.

Gerade im Bereich Cybermobbing seien die Teilnehmer überrascht gewesen, wie schnell sich junge Menschen ihre Zukunft verbauen können, teilte die Frauen-Union mit. Mit 14 Jahren beginnt die Strafmündigkeit. Die Weiterverteilung von entsprechenden Fotos und/oder Videos könne daher zur Straftat der Verbreitung pornografischer Schriften oder noch schlimmer zum sexuellen Missbrauch von Kindern führen. Dessen sei sich ein großer Teil der Jugendlichen nicht bewusst. Die Teilnehmer wurden sensibilisiert, wachsam zu sein und Kinder und Enkelkinder über die Gefahren aufzuklären.

Zum Thema Zivilcourage seien die Zuhörer regelrecht wachgerüttelt worden. Zivilcourage bedeute nicht, sich selbst in Gefahr zu bringen, sondern sicher zu handeln und helfen. Die sich immer mehr verbreitende Gleichgültigkeit, insbesondere in Großstädten, aber durchaus auch mittelgroßen Städten, sei erschreckend und lasse die so wichtige und hilfreiche Nachbarschaftshilfe ausbleiben.

Zivilcourage bedeute aber auch, aufmerksam sein und verdächtige Wahrnehmungen unter dem Notruf 110 melden.

Zur Notwehr/Nothilfe wurden insbesondere auch die rechtlichen Hintergründe beleuchtet. Zum Schluss stellte Kriminalhauptkommissar Armin Knorr die unterschiedlichsten Selbstschutzwaffen vor, erklärte deren Handhabung und wies auf die teilweise nicht zu unterschätzenden Risiken hin.

Text und Foto: Frauen-Union Ansbach

Beitrag teilen

Comments are closed.