Acht Staatspreise an Absolventen der ANregiomed Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Ansbach verliehen

0

Hervorragendes Ergebnis für zukünftige Krankenpflegerinnen und -pfleger

Acht Staatspreise, zwei Sonderpreise und 18 hervorragende Abschlusszeugnisse:
Die ANregiomed Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum Ansbach verabschiedete kürzlich den Jahrgang mit dem besten Abschlussergebnis, das die Schule je hatte.

„Ihre Strebsamkeit verdient ein außerordentlich Lob“, sagte Schulleiterin Carola Schneider-Pühl bei der feierlichen Zeugnisübergabe. Schon nach dem ersten Ausbildungsjahr sei ihr klar gewesen, dass dieser Jahrgang außergewöhnlich sei. Nun beginne ein neuer Lebensabschnitt, in dem ihre Absolventinnen und Absolventen eigene Entscheidungen treffen und Verantwortung übernehmen müssten. „Sie haben nicht nur die soziale Kompetenz und die Fachkompetenz, sondern auch die persönliche Reife, um diese neuen Aufgaben zu meistern“, war sich die Schulleiterin sicher. An 18 von 20 Schülerinnen und Schüler konnte sie das Abschlusszeugnis übergeben. Zwei Schüler müssen noch einzelne Teile der Examensprüfung nachholen.

Die acht Staatspreisträger Elisa Vogel, Kathrin Hofmockel, Katja Burkhardt (1. Reihe v.l.n.r.), Jana Welsch, Valerie Hellmann, Tom Pote, Pia Stürner und Constanze Davis (2. Reihe v.l.n.r.) freuten sich zusammen mit Landrat und ANregiomed Verwaltungsratsvorsitzenden Dr. Jürgen Ludwig, Fördervereinsvorsitzender Helga Koch, Bürgermeister Martin Porzner und Schulleiterin Carola Schneider-Pühl (3. Reihe v.l.n.r.) über ihre hervorragenden Leistungen. (Quelle: PR)

Die acht Staatspreisträger Elisa Vogel, Kathrin Hofmockel, Katja Burkhardt (1. Reihe v.l.n.r.), Jana Welsch, Valerie Hellmann, Tom Pote, Pia Stürner und Constanze Davis (2. Reihe v.l.n.r.) freuten sich zusammen mit Landrat und ANregiomed Verwaltungsratsvorsitzenden Dr. Jürgen Ludwig, Fördervereinsvorsitzender Helga Koch, Bürgermeister Martin Porzner und Schulleiterin Carola Schneider-Pühl (3. Reihe v.l.n.r.) über ihre hervorragenden Leistungen. (Quelle: PR)

Auch der Direktor der ANregiomed Akademie, Hans-Peter Mattausch, zeigte sich beeindruckt. „Ich bin geplättet von diesem Ergebnis. Dadurch kann man erkennen, dass Ihr Beruf doch auch attraktiv sein kann.“ Besonders freue er sich darüber, dass zehn Schüler – also die Hälfte des Jahrgangs – weiterhin am Klinikum Ansbach bleiben. Und auch in Dinkelsbühl und Rothenburg seien einige Stellen für die dortigen Absolventen geschaffen worden.

„Sie haben den schönsten Beruf der Welt“, sagte die ärztliche Direktorin Dr. Cathrin Böhner. „Auch ich bin ganz begeistert von ihrem Ergebnis. Bleiben Sie so und machen Sie weiter so!“ Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Bürgermeister Martin Porzner schlossen sich den Glückwünschen an und überreichten an Katja Burkhardt, Constanze Davis, Valerie Hellmann, Kathrin Hofmockel, Tom Pote, Pia Stürner, Elisa Vogel und Jana Welsch Staatspreise für Jahresfortgangsnoten von 1,16 bis 1,5.

Katja Burkhardt, als Jahrgangsbeste mit einem Examensergebnis von 1,0, und Elisa Vogel, als Jahrgangszweite mit einem Ergebnis von 1,33, erhielten zusätzlich je einen Förderpreis vom Förderverein des Klinikums Ansbach. Dessen Vorsitzende Helga Koch gratulierte allen Absolventinnen und Absolventen und wünschte ihnen für den „schwierigen Beruf, bei dem man mit Tod und Leid in Berührung kommt“, alles Gute.

Quelle: PR

Beitrag teilen

Kommentar beitragen