Badminton: Drittliga-Saison für TSV 1860 Ansbach geht bald los

0

Im Lokalderby der vergangenen Saison mussten sich die Badminton-Drittligisten des TSV 1860 Ansbach knapp geschlagen geben und verpassten deshalb die Play-Offs zur 2. Bundesliga. „In dieser Spielzeit wollen wir an diesem Ergebnis anknüpfen und so lange wie möglich oben mitspielen“, so Mannschaftskapitän Lukas Rupp. Die neu zusammengesetzte Liga verspreche „Spannung pur“. In einem Monat fliegen in der Sporthalle des Gymnasium Carolinum wieder die sprichwörtlichen Federn. Am 7. September 2019 um 14 Uhr eröffnet die erste Mannschaft des TSV 1860 Ansbach Badminton die neue Drittliga-Saison gegen den Aufsteiger aus München.

Die Vorbereitungen beim TSV liefen derzeit auf Hochtouren, teilte der Verein mit. Neuzugang und Schlüsselspielerin für diese Saison sei die 22-jährige Julia Kunkel. Die ehemalige Jugendnationalspielerin kommt vom TSV Freystadt an die Rezat und spielte in den letzten zwei Spielzeiten noch in der 1. Bundesliga. „Wir haben wirklich Glück, eine der besten deutschen Damen im Team zu haben!“, befand Kapitän Lukas Rupp. Julia Kunkel konnte bei den letzten beiden Deutschen Meisterschaften der Aktiven die Bronzemedaille im Doppel mit nach Hause nehmen. Weiterhin ist sie Deutsche Meisterin bei den Junioren und kann auch internationale Erfolge vorzuweisen.

Auch ein weiterer Neuzugang steht kurz vor seinem Debüt im neuen Vereinstrikot. „Ich kann es kaum erwarten, vor dieser unglaublichen Kulisse zu spielen“, so Tim König über seinen ersten Einsatz. Tim König kam im Sommer vom Post SV Ludwigshafen zu den Ansbachern und soll den Abgang des langjährigen Routiniers Matthias Fruck kompensieren. Die Vereinsführung zeigte sich überzeugt, „dass Tim das Zeug zum Punktegarant mitbringt“.

Der Eintritt zu den Spielen ist frei, für das leibliche Wohl vor Ort wird gesorgt. In diesem Jahr sollen auch Verlosungen am Spieltag stattfinden.

Text und Foto: TSV 1860 Ansbach, Abteilung Badminton; redaktionelle Bearbeitung: hw

Beitrag teilen

Comments are closed.